Menu Close

Glücksmomente – Tag 13

Das Leben kann sehr befreiend sein, wenn man sich dafür entscheidet!

 

Nun ist es schon eine Weile her, dass ich mein E-Book „Ausreden, von nun an ohne mich!“ veröffentlicht habe und sehr viele Menschen es sich geholt haben.. Hierfür möchte ich mich noch bei Euch ganz herzlich bedanken.

Ich hoffe Ihr hattet schon die Zeit es auch zu lesen.

Wenn ja, wie hat es Euch gefallen? Konntet Ihr für Euch Erkenntnisse erzielen? Wie geht Ihr nun weiter damit um? Werdet Ihr für Euch und Euer Leben etwas verändern?

Wenn nein, dann holt dies schnell nach, es lohnt sich, versprochen!

Ich möchte Euch ein wenig davon erzählen, warum ich plötzlich einen neuen Weg eingeschlagen habe.

Meine Entscheidung, etwas zu verändern, ist im Grunde genommen schon im Februar diesen Jahres gefallen, da war es mir allerdings noch nicht bewusst. 

Die ganze Tretmühle hing mir langsam aber sicher zum Hals heraus. Kennst Du das auch? Jeden tag immer dasselbe? zumindest fühlt es sich so an….

All die vielen Stunden bei der Arbeit, mein Perfektionismus, Mutter sein, allen gerecht werden zu müssen und vor allem immer besser als gut sein zu müssen.

All das brachte mich an meine Grenze des Erträglichen und des für mich leistbaren. 

Ich wurde lustlos, launisch, hatte keine Hobbys mehr, ging nicht mehr aus, wurde immer schneller ungeduldiger und all das nur weil ich so kaputt war. Und trotzdem tat ich weiterhin meinen Job, ganz selbstverständlich. Nebenbei machte mir aber schon Gedanken darüber, was ich eigentlich anstatt von…  machen könnte.

Viele Ideen kreisten durch meinen Kopf, als Scanner Persönlichkeit ist das auch kein Wunder. Am Ende war es aber nichts halbes und nichts ganzes. Nur so vage immer an gedacht, aber nie bis zum Ende.

Bis das Leben es Mitte des Jahres wohl besonders gut mit mir meinte. Ich verlor unverhofft meinen Job! Ja Du hast richtig gelesen, von jetzt auf gleich war ich raus.

Aber das war gut, denn nun musste ich eine ganz klare Entscheidung für mich, mein weiteres Leben und für meine Familie treffen. Weiter wie bisher oder auf zu neuen Herausforderungen?

Und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen!

Ich hatte ja alles selber in der Hand. Es war plötzlich niemand mehr da, der für mich Entscheidungen trifft. Und weißt Du was?

Das war das Beste was mir passieren konnte.

Ich fühlte mich, in der Tat, dass erstmal frei in meinen Entscheidungen. Scheiß auf Perfektionismus, Scheiß auf starre Regeln die vermeintlich vorgegeben sind. Einfach mal machen und dem eigenem Weg folgen, könnte ja gut werden. Und die Moral von der Geschichte?

Es ist überhaupt nicht mehr wichtig für mich, ob irgend etwas von dem was ich mache, perfekt vorbereitet ist. Es ist mir auch egal was andere davon halten. Ebenso ist es mir egal ob ich dem „Normalen“ entspreche. Egal sind mir auch die Leute, die nur darauf warten das ich scheitern werde.

ES IST MIR EGAL; Irgendjemand stört sich so oder so daran!

Diese Erkenntnis hat mich befreit und mir ein deutlich GLÜCKLICHERES Leben beschert.

Probiert das mal aus, es ist ein unbeschreibliches gutes Gefühl. 

Doch nun genug von mir, kommen wir zu Euch?

Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr schon angefangen, Euch das Recht zu gönnen, zu entscheiden was Ihr wirklich wollt? Weil Ihr es Euch wert seid?

Was wäre….

Wenn Ihr keine Zweifel hättet…

Was wäre dann möglich für Euch?

Was wäre dann einfach?

Was wäre dann viel besser?

Was wäre dann viel schöner?

Wer wärest Du dann?

Gleichbleiben, alles gleich lassen oder:

WACHSEN UND MACHEN! 

Am besten fasst Ihr den Entschluss, dass Ihr Euch zumindest mal eine Gedankenliste macht, mit Dingen, die Ihr in Eurem Leben anzweifelt. Die Dinge die sich für Euch nicht 100%ig anfühlen.

Egal ob es lebensentscheidende Zweifel sind, wie:

  • bin ich gut (genug)?
  • darf ich das überhaupt?
  • kann ich das wirklich?
  • mögen mich die anderen (Familie, Freunde, Kollegen, Kunden…)
  • verdiene ich das wirklich?

oder ganz banale Dinge des täglichen Lebens.

Denn der Anfang ist der Beginn vom Sieg über die Zweifel. 

Ich werde in den nächsten Tagen einen Mini – Kurs zum Thema, Trommelwirbel…

 „Perfektionismus – warum er uns immer wieder im Weg steht und wie Du Dich davon befreien kannst!“

anbieten. 

Für Dich, als meine Blog – Leser ist dieser kostenlos. Ich bitte Euch lediglich um zwei Dinge. 

  1. Meldet Euch bitte hierfür an. Das entsprechende Formular dafür wird rechtzeitig, wenn es los geht, zu finden sein.
  2. Seid so gut und erzählt all den Menschen die Ihr kennt von dem Kurs, welche ebenso das Thema Perfektionismus haben. Helft mir und den Menschen die Euch nahe stehen, sich ebenso weiter zu entwickeln.

Wenn Ihr mir dann auch noch auf Instagram folgt und mir für meine Beiträge ein „Like“ gebt, wäre das sehr schön. Auch auf Facebook bin ich mit meiner Fanpage „Aufgeben ist keine Option! zu finden und freue mich auch dort über ein „gefällt mir“.

So haben wir alle eine Win/Win Situation;)

Ihr lernt was und ich kann mit Eurer Hilfe meine Reichweite erhöhen, um so noch mehr Menschen erreichen.

Also achtet in den nächsten Tagen auf meine Posts, dort wird der Anmeldelink enthalten sein. Ich freue mich gemeinsam mit Euch das Thema Perfektionismus zu bearbeiten.

Ich wünsche Euch von Herzen einen schöne Zeit und verbleibe bis zum nächsten Mal mit meinem Motto

„Aufgeben ist keine Option – Machen macht’s!“

Deine Power – Energie – Mut und Motivation -Tankstelle

Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Themen